Die Philippinen bestehen aus 88 Millionen Einwohnern und 7107 Inseln. Der Archipel ist von den Philippinen und dem Südchinesischen Meer umschlossen. Die nächsten Nachbarländer sind Taiwan, China, Vietnam, Malaysia und Indonesien. Die beiden größten Inseln sind Luzon und Mindanao. Die meisten Inseln bestehen aus Bergen und Hügeln. Außerdem einige Seen, Flüsse und fruchtbare Tieflandgebiete. Die Küsten haben kurze Strände, viele Buchten und sind von Korallenriffen umgeben. Es gibt ein tropisches Klima mit viel Niederschlag. Auf der Insel Luzon liegt die Hauptstadt Manila mit 1,7 Millionen Einwohnern. Sehenswürdigkeiten sind die von Mauern umgebene Stadt Intramuros, die Kirche San Agustin, der Rizal-Park, die Kathedrale von Manila, das Freilichtmuseum Nayong Pilipino, das Fort Santiagos und der Malacanang-Palast. Andere wichtige Städte sind Quezon, Olongapo, Legazpi, Borongan, Cebu, Iloilo, Davao und Zamboanga. Zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören der Meerespark der Tubbataha-Riffe, die Barockkirchen der Philippinen, die Reisterrassen der philippinischen Kordilleren, das historische Zentrum der Stadt Vigan und der Nationalpark Puerto Princesa mit unterirdischem Fluss. Weitere Attraktionen sind die Reisterrassen von Banaue und die Naturinsel Palawan mit dem St. Paul Subterranean National Park, der Honda Bay und den Klippen von El Nido.

Philippinen pro Kategorie

Zeige 1 von 1 Objekte

Anzahl:
Sortieren nach:
Reihenfolge:

Philippinen pro Kategorie